Anna Seghers I Archivo

Anna-Seghers-Preis

Anna Seghers hat in ihrem Testament festgelegt, dass die Einkünfte aus ihren Werken zur Förderung noch wenig bekannter Nachwuchsautoren aus deutschsprachigen und lateinamerikanischen Ländern genutzt werden sollen. Dies geschieht seit 1986 durch die Vergabe des Anna-Seghers-Preises.

Dieser Preis war 2001 mit etwa 25.000 € dotiert. Die Summe schwankt entsprechend der Höhe der Erträge aus den Bücherverkäufen und anderen Rechten. Die Preisträger sollen wie Anna Seghers den Wunsch haben, mit den Mitteln der Kunst zur Entstehung einer gerechteren menschlichen Gesellschaft beizutragen, in der gegenseitige Toleranz und Hilfsbereitschaft der Menschen aller Kulturen im Mittelpunkt stehen.

Der Stiftungsvorstand beruft Persönlichkeiten aus dem kulturellen Leben zu Juroren, die die Preisträger eigenständig aussuchen. Eine Bewerbung um den Anna Seghers-Preis ist deshalb nicht möglich.

Bisherige Stipendiaten und Preisträger

(Die Preisträger sind mit Links unterlegt, die wir im Web gesucht haben. Das Niveau der Informationen ist deshalb sehr unterschiedlich).

Jahr

deutschsprachige Stipendiaten und Preisträger

Stipendiaten und Preisträger aus Lateinamerika

1986

Ingeborg Arlt (Brandenburg)

Omar Saavedra Santis (Chile)

1987

Kerstin Hensel (Berlin)

Ramon Diaz Eterovic (Chile)
Gioconda Belli (Nicaragua)

1988

Kathrin Schmidt (Berlin)
Jens Sparschuh (Berlin)

 

1989

Annett Gröschner (Berlin)
Jörg Kowalski (Halle)

 

1990

Reinhard Jirgl (Berlin)
Johannes Jansen (Berlin)
Sonja Voß-Scharfenberg (Schwerin)

Arturo Arias (Mexiko)

1991

 

Haus für Straßenkinder (Recife, Brasilien)

1992

Ines Eck (Jena)

 

1993

Alois Hotschnig (Innsbruck)

 

1994

 

Joao Ubaldo Ribeiro (Brasilien)

1995

Marion Titze (Berlin)

 

1996

Michael Kleeberg (Deutschland)

Miguel Vitagliano (Argentinien)

1997

Ulrich Peltzer (Berlin)

Carmen Boullosa (Mexiko)

1998

Roza Domascyna (Bautzen)

David Mitrani (Kuba)

1999

Stefanie Menzinger (Deutschland/Lettland)

Hermann Bellinghausen (Mexiko)

2000

Melanie Gieschen (Berlin)

Alonso Cueto (Lima/Peru)

2001

Carsten Probst (Berlin)

Ana Teresa Torres (Venezuela)

2002

Lutz Seiler (Berlin)

Rafael Gumucio (Chile)

(für biographische Kurzinformationen zu den meisten Preisträgern und ihren veröffentlichten Titeln empfehlen wir lyrikwelt.)

 

nach oben

zurück